Gütesiegel

Ein professionelles Zertifizierungssystem und das Gütesiegel „BIOZYKLISCH-VEGANER ANBAU“ gewährt Verbraucherinnen und Verbrauchern volle Transparenz auf allen Ebenen der Wertschöpfungskette und gibt ihnen die Sicherheit, dass die auf diese Weise gekennzeichneten Produkte nicht nur nach ökologischen, sondern auch nach veganen Prinzipien angebaut wurden.

Die Kriterien des Siegels setzen die Einhaltung der EU-Öko-Verordnung für das EU-Biosiegel voraus, gehen aber mit eigenen Anforderungen weit darüber hinaus.

Umstellungsinteressierte Betriebe können sich nach den in die „IFOAM Family of Standards“ aufgenommenen Biozyklisch-Veganen Richtlinien kontrollieren und zertifizieren lassen. Ihre Produkte sind dann anhand des biozyklisch-veganen Qualitätssiegels im Handel als vegan ab Feld erkennbar.

Die Herausgeber des Biozyklisch-Veganen Gütesiegels haben ihre Rechte an die gemeinnützige Adolf-Hoops-Gesellschaft übertragen, um eine langfristige, nicht gewinnorientierte Nutzung des Labels sicherzustellen. Derzeit wird das Label in Lizenz von Biocyclic Network Services Ltd. (BNS) mit Sitz in Zypern verwaltet.