Förderkreis Biozyklisch-Veganer Anbau e. V.

Willkommen auf der Homepage des Förderkreises Biozyklisch-Veganer Anbau e. V., der offiziellen Website für den biozyklisch-veganen Anbau im deutschsprachigen Raum!

Hier können Sie sich über die Grundlagen des biozyklisch-veganen Anbaus, die Biozyklisch-Veganen Richtlinien, zertifizierte Produktions- und Verarbeitungsbetriebe, Bezugsquellen und die Partnerorganisationen informieren, die im Rahmen des International Biocyclic Vegan Network zusammenarbeiten.

Unterstützen Sie uns mit einer Spende

Der Förderkreis Biozyklisch-Veganer Anbau e. V. ist als gemeinnützig anerkannt.

Ab Juni findet unsere Online-Betriebsberatungssprechstunde an jedem vorletzten Mittwoch im Monat um 18:30 Uhr statt. Sie richtet sich sowohl an bereits zertifizierte Betriebe, als auch an Landwirtinnen und Landwirte, die sich für den biozyklisch-veganen Anbau interessieren. Die Sprechstunde dient dem allgemeinen Erfahrungsaustausch, aber auch als Möglichkeit der individuellen Betriebsberatung bei allen aufkommenden Fragen zum biozyklisch-veganen Anbau in der Praxis.

Die Betriebsberatungssprechstunde findet einmal monatlich statt (am jeweils vorletzten Mittwoch des Monats) und wird in Zusammenarbeit mit der Stiftung Zukunft Jetzt! durchgeführt.

Nächste Termine:

21. Februar 2024 | 20. März 2024 | 17. April 2024 | 22. Mai 2024

jeweils um 18:30 Uhr

Bestellen Sie unseren Newsletter

Unterstützen Sie uns mit einer Spende

Kostenlos helfen mit jedem Online-Einkauf "we can help"

Werden Sie Mitglied im Förderkreis

Entdecken Sie unseren YouTube-Kanal

Printmaterialien zum Download

Stellenangebot

Bundesfreiwilligendienst

Im Projekt Veganer Ökolandbau II ist erneut eine Bundesfreiwilligendienst-Stelle zur Assistenz der Projektleitung in Teilzeit zu besetzen. Die Laufzeit des BFD ist variabel. Zentrale Projektbausteine und damit Tätigkeitsfelder sind die Vorbereitung und Konzeption eines studentischen Wahlpflichtmoduls „Biozyklisch-veganer Anbau“, die Organisation von Online-Infoveranstaltungen für interessierte Händler und Verarbeiter, die Vorbereitung von Messeständen sowie Öffentlichkeitsarbeit.

Zur Ausschreibung >>

Biozyklisch-Veganer Anbau − vegan ab Feld

Der biozyklisch-vegane Anbau ist ökologischer Landbau auf rein pflanzlicher Grundlage. Diese Anbauform schließt jegliche kommerzielle Nutz- und Schlachttierhaltung aus und verwendet keinerlei Betriebsmittel tierischen Ursprungs. Besonderer Wert wird dabei auf die Förderung der Artenvielfalt und eines gesunden Bodenlebens, auf die Schließung organischer Stoffkreisläufe sowie auf einen gezielten Humusaufbau gelegt.

Grundlegend für den biozyklisch-veganen Anbau sind die Biozyklisch-Veganen Richtlinien, die seit 2017 als globaler, von IFOAM akkreditierter Standard für den veganen Ökolandbau weltweit einsetzbar sind.

Ein professionelles Zertifizierungssystem und das Gütesiegel „Biozyklisch-Veganer Anbau“ bietet Verbraucherinnen und Verbrauchern volle Transparenz auf allen Ebenen der Wertschöpfungskette und gewährleistet, dass die mit diesem Siegel gekennzeichneten Produkte nicht nur biologisch, sondern auch nach veganen Prinzipien angebaut wurden.

Der biozyklisch-vegane Anbau bietet landwirtschaftlichen Betrieben, die mit ihren bisherigen Bewirtschaftungsmethoden in Bezug auf Umwelt, Klima, Tierwohl und Gesundheit immer deutlicher an ihre Grenzen stoßen, erprobte, praktikable Lösungsansätze und damit eine Perspektive zu einer zukunftsfähigen Neuausrichtung.

Obwohl es sich beim biozyklisch-veganen Anbau noch um eine junge Initiative handelt, wurden erste Betriebe in Deutschland und anderen europäischen Ländern bereits zertifiziert. Dazu kommen Partner aus Handel und Verabeitung, die sich für den Aufbau einer Vermarktungstruktur für biozyklisch-vegane Produkte einsetzen.

In Deutschland sind erste Produkte aus biozyklisch-veganem Anbau auch über Online-Shops erhältlich.

In mehreren europäischen Ländern haben sich Netzwerksorganisationen wie der Förderkreis Biozyklisch-Veganer Anbau e. V. gebildet, die diese Arbeit unterstützen, und die sich im International Biocyclic Vegan Network zusammengeschlossen haben.

© Claudia Machnik

Was viele nicht wissen: Gemüse ist nicht per se vegan

Ein kurzes Erklärvideo zu der Problematik der Nutztierhaltung und der Düngung mit tierischen Exkrementen und Schlachtabfällen (auch im klassischen Ökolandbau). Warum nur der biozyklisch-vegane Anbau die Gewähr dafür bietet, dass ein Produkt konsequent vegan ist – vegan ab Feld!

Weitere Videos auf unserem YouTube-Kanal

Aktuelle Informationen

Kooperationen

Kontrollstellen

Eine Auflistung von Kontrollstellen, die befähigt sind, Betriebskontrollen nach den Biozyklisch-Veganen Richtlinien durchzuführen, finden Sie unter folgendem Link: